Akupunktur

Akupunktur

Was ist Akupunktur?



Die Reizung von Akupunkturpunkten ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten auf Akupunkturpunkte einzuwirken. Sticht man Nadeln in sie ein, so bezeichnet man dies als Akupunktur, außerdem kann man sie auch durch Wärme (Moxibustion), Laserstrahlen oder auch durch Druck mit dem Finger (Akupressur) reizen.

Manche Menschen erschrecken bei dem Gedanken, dass Nadeln in Ihre Haut eingestochen werden sollen. Der geringe Schmerz beim Einstich einer Akupunkturnadel ist vergleichsweise viel schwächer als derjenige wenn der Arzt eine Spritze gibt.

Die Aurikulo-Diagnose



Sie bietet zur routinemäßigen konventionellen Diagnostik wertvolle und vor allem oft ziel führende Hinweise zur Ursachenauffindung.

Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers dargestellt sind- (Ohrreflexzonen nach Nogier und Bahr). Die Untersuchung der Reflexzonen erlaubt eine Aussage darüber, wo Schmerzen bestehen oder welche Organe des Körpers bei unklaren Beschwerden betroffen sind. Außerdem kann man Störungen im Körper ausfindig machen, die einen Heilungsprozess verzögern oder verhindern können. Dies sind die so genannten Störherde, die auf den ersten Blick mit dem eigentlichen Krankheitsgeschehen nichts zu tun haben und von denen der Patient oftmals nichts merkt. Dennoch können sie den Organismus so negativ beeinflussen, dass er eher krank werden kann oder die richtige Therapie nicht anschlägt bei einer Krankheit die der Patient schon hat.

Solche Störherde können zum Beispiel sein:
Tote oder eitrige Zähne, chronisch entzündeten Kieferhöhlen, entzündeten Mandeln oder sonstige Entzündungen. Auch jede Narbe kann zum Störherd werden, sowie Giftbelastungen (Amalgam, Schwermetalle).

Ohne die Mitbehandlung eines vorhanden Störherdes ist auf Dauer eine erfolgreiche Heilung nicht möglich.

Die Ohrmuschel ist sozusagen ein körpereigenes Diagnosezentrum, weil die Korrespondenzpunkte von Körperteilen und Organen am Ohr nur dann nachweisbar werden, wenn an der fraglichen Stelle eine Störung vorliegt. Die Aurikulo-Diagnose orientiert sich nach dem Ganzheitsprinzip und stellt daher eine aktuelle und moderne Diagnostikform dar.

Die AurikuloTherapie



Die Behandlung geschieht durch stechen von Nadeln in die notwendigen Punkte am Ohr, ggf. zusätzlich am Körper.

Aufgrund der kurzen Reflexwege zwischen der Ohrmuschel und den Schmerzentren des Gehirns ist die Ohrakupunktur besonders wirksam bei Schmerzzuständen.

Behandelt werden können durch Ohr- bzw. Körperakupunktur vor allem Erkrankungen die auf eine gestörte Organfunktion zurückzuführen sind. Bei zerstörten Strukturen, z.B. starker Arthrose, kann die Akupunktur nur noch eine Linderung bewirken.

Sie kann weder Gallen- noch Nierensteine auflösen noch Knochenbrüche heilen. Sie kann jedoch nach einer Operation die Schmerzen lindern.

Für welche Krankheitsbilder wird die Akupunktur empfohlen ?



1=analgetischer Punkt der Oberkieferzähne
2=Zunge
3=klinisch unwichtig
4=analgetischer Punkt der Unterkieferzähne
5=Auge
6=Innenohr
7=klinisch unwichtig
8=Mandeln
9=klinisch unwichtig

Die Indikationsliste der Weltgesundheitsorganisation umfasst mittlerweile über vierzig Erkrankungen bei denen die Fähigkeit zur Selbstheilung noch aktiviert werden kann, z.B.:
Schmerzsyndrome: Kopfschmerz und Migräne, Trigeminusneuralgie, Zahnschmerzen, Phantom-Schmerz, Schulter-Arm-Syndrom, Zervikalsyndrom, Kreuzschmerzen und Ischialgien, Tennisarm, Tendovaginitis
Lähmungen: nach Schlaganfall
Allgemeine Erkältungskrankheiten: Akute Nebenhöhlenentzündungen, akute Bronchitis
Allergische Erkrankungen: Heuschnupfen, Bronchial-Asthma, Rhinitis, allergische Dermatosen
Hauterkrankungen: Akne, Ekzeme, Neurodermitis
Vegetative- bzw. psychosomatische Störungen: Herzkreislaufstörungen, Kollapsneigung, nervöse Magenstörungen, Verstopfungen, Durchfall
Außerdem hat man gute Erfolge bei: Raucherentwöhnung, Schlafstörungen, Abwehrschwäche

Erfolgsaussichten


Eine genaue Untersuchung muss in der Regel durchgeführt werden. Akupunktur kann zerstörte Strukturen nicht wiederherstellen, allerdings gestörte Funktionen wieder harmonisieren.

Eine Behandlung dauert ca. 30 Minuten, der Behandlungsabstand beträgt normalerweise 1 Woche, bei akuten Erkrankungen kann man auch häufiger akupunktieren.

Eine Behandlungsserie umfasst je nach Krankheitsbild 10-15 Sitzungen und kann bei chronisch rezidivierenden Erkrankungen schon nach 3-6 Monaten wiederholt werden.

Die Behandlung wird individuell abgerechnet, sie kostet zwischen 30€ und 70€, abhängig vom Krankheitsbild.

Manche Kranke empfinden sofort eine Erleichterung, andere brauchen Tage dazu. Es gibt Patienten, die bemerken nach einer Behandlung eine schwebende Leichtigkeit und fast alle fühlen sich danach sehr entspannt. Dr. Keth ist im Besitz des Akupunktur A-Diploms und habe die Ausbildung bei der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin e.V. durchgeführt.

Ob eine unterstützende Akupunkturtherapie in Ihrem Fall helfen kann erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch in unserer Praxis.
Zahnarztpraxis
Dr. med. dent. Brigitte Keth

Schanzstraße 105
67063 Ludwigshafen
 
Kontakt

Tel. 0621 - 513 654
Fax 0621 - 523 535
info@praxis-keth.de
Sprechzeiten

Montags 08.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Dienstags      13.00 - 20.00 Uhr
Mittwochs      09.00 - 15.00 Uhr
Donnerstags 09.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Freitags      09.00 - 14.00 Uhr
 
Google+

Zufrieden mit meiner ZAHNÄRZTIN Frau...
Mir gefällt immer die locker Atmosphäre und eine sehr gute Diagnose , bestens versorgt Mehr
Von Patienten bewertet mit
Note
1,1
Von Patienten bewertet mit
Note
1,1